Kinderhaus “Die Schatztruhe”

Was bei uns aktuell passiert

03.05.2024 Ausflug in die Auenwald Apotheke

Am Dienstag, dem 30.04.24 gegen 9.00 Uhr starteten die Vorschulkinder der “Goldstücke” ihren Ausflug in die Auenwald Apotheke in Schkeuditz. Dieses Angebot ergab sich durch die Mama unseres “Goldstückes Emil ”, die in dieser Apotheke arbeitet.

Am Ziel angekommen, betraten wir den Verkaufsraum der Apotheke und erkannten in den Regalen schon einige vertraute Produkte, die uns bei Husten, Schnupfen oder Fieber gut geholfen haben. Nach wenigen Minuten begrüßte uns Herr Pratsch, der Filialleiter der Apotheke und führte uns direkt zum Büro, wo wir erst einmal Jacken und Rucksäcke ablegen konnten. Dann konnten wir gleich die ausziehbaren Apothekerschränke ausprobieren und staunten, was da so alles drin Platz hat. Wir fanden darin alles vom Pflaster über Tabletten und andere Medikamente, bis hin zum Igelball und Fieberthermometer. Anschließend durften wir sogar auch einen Blick ins klimatisierte Medikamentenlager werfen. Danach erklärte uns Herr Pratsch, wie die Medikamente, die gerade verkauft werden sollen, vorn im Verkaufsraum ankommen. Wir kamen aus dem Staunen nicht heraus, als uns der “ Greifarm Max” vorgestellt wurde. “Max” wurde per Computer zu dem Medikament gesteuert, welches im Verkaufsraum angefordert wurde, griff dieses aus dem Regal und legte es auf ein Förderband. Dieses transportierte es zur Medikamentenrutsche, die direkt hinter den Kassen das Medikament ablegte. 

Nachdem wir diesen Vorgang mehrmals beobachten durften, gingen wir noch in das Labor der Apotheke. Herr Pratsch fragte uns, wer eine Salbe oder einen Sommertee herstellen möchte. Marlien und Emil entschieden sich für die Salbe. Enja, Nele, Theo und Greta wollten den leckeren Tee herstellen, welcher aus getrockneten Früchten und Kräutern bestand, die wir selbst in einem Gefäß mischen durften. Die Basissalbe wurde mit einem Mörser gut verrührt und mit wenigen Tropfen Engelsöl versehen, was ein angenehm zitronig – kräutriges Aroma hat. Zum Abschluß gab es für jedes Kind eine kleine Apotheken – Überraschungstüte und jeder durfte ein Pröbchen Tee oder Salbe mit nah Hause nehmen.

20.03.2024 Ausflug in die Keramikscheune

Es ist Mittwoch, der 20. März 2024.

Heute starten unsere Goldstücke ihren 1. Großen Ausflug nach Osmünde, ein kleines, beschauliches Örtchen, ca. 10 Minuten mit dem Auto von der Kita Schatztruhe entfernt. Ziemlich genau 10.30 Uhr findet jeder seinen Platz im Auto und die Reise beginnt.

Jedes einzelne “ Goldstückchen “ ist sehr aufgeregt und freut sich auf das, was da jetzt gleich kommt. Wir haben schon Tage zuvor im Morgenkreis darüber gesprochen, dass es in der Keramikscheune tolle Figuren gibt, die wir für das anstehende Osterfest anmalen können.
Die Inhaberin hat für uns kleine Küken und Osterhasen bereitgestellt, die sofort für große Begeisterung bei den Kindern sorgen. Bevor es richtig ans Werk geht, bekommt jeder eine Schürze und einen Pinsel, und dann darf zwischen süßem Küken oder Häschen gewählt werden.
Frau Schulz, die Besitzerin bringt uns die Farben und erklärt uns die Technik. Alle hören und schauen sehr aufmerksam zu und können endlich loslegen. Ganz vorsichtig und hochkonzentriert bekommen die Osterfiguren zuerst eine dunklere Farbschicht aufgetragen und als zweiten Schritt eine hellere Farbnuance, um die Figur durch Schattierungen lebendiger wirken zu lassen. Während unsere Küken und Hasen trocknen, haben wir die Gelegenheit genutzt und sind auf den Spielplatz gegangen, der gleich über die Straße ist.

Hier konnten sich die Goldstücke erstmal nach Herzenslust auf der Wiese austoben, oder auf dem Rutschturm klettern und natürlich rutschen. Zwischendurch gab es einen kleinen Snack und etwas zu trinken. Nach etwa einer halben Stunde wurden wir von Frau Schulz wieder hereingerufen.

Was für eine Überraschung!!!! Unsere Hasen und Küken haben die Augen angemalt bekommen.

Frau Schulz erklärte uns, dass dieser Vorgang sehr kniffelig ist. Da waren wir aber froh, dass sie das für uns übernommen hat.
Der letzte Arbeitsschritt stand jetzt an, das Lackieren. Frau Schulz sprühte in ihrer Werkstatt jede Figur ein und steckte diese auf einen Pinsel, den dann jedes Kind in die Luft halten musste, damit der Lack trocknen konnte. Es dauerte ca. 10 Minuten, dann wurden ganz vorsichtig die Meisterwerke in Küchenpapier eingepackt und alles war geschafft.
Bevor wir uns verabschiedeten, durften wir noch einen Blick in die kleine Werkstatt werfen, in der all die tollen Figuren aus Ton hergestellt werden, um diese später so schön anzumalen.

Wir bedankten uns ganz herzlich bei Frau Schulz und begaben uns glücklich und zufrieden auf den Heimweg.

In der Kita erwartete uns schon unsere liebe Frau Morgenstern mit einem leckeren Mittagessen. Der Tagesausflug wurde von allen Kindern als “toll” bewertet und wir freuen uns schon auf den nächsten, der in das Barockschloss Delitzsch zum Puppentheater führt.

08.02.2024 Rot, Blau, Gelb und bunt ist unsere Welt

Drei tolle Farb-Tage sollten uns in diesem Jahr auf einen bunten Faschingstag vorbereiten.

Blau hat den Anfang gemacht, und so saßen wir am Montag in einem schönen Mix aus Blautönen am Frühstückstisch. Und auch dieser hatte ein „blaues Kleid“ bekommen- eine Tischdecke, bemalt mit blauen Stiften und gedeckt mit blauem Geschirr sowie vielen Kleinigkeiten- natürlich auch in leuchtendem Blau. So kam gleich gute Laune auf, auch wenn sich der Himmel leider nicht an unser Farbkonzept hielt und uns in einem tristen Grau begrüßt hat. Auf der Suche nach weiteren blauen Sachen und dem Spiel damit, mit unserem neuen passenden Farbenlied verging unser blauer Montag wie im Flug. Heute Nachmittag suchen wir im Kleiderschrank nach der Farbe für morgen – Gelb !

Am gelben Dienstag gab es wieder bei allen ein großes Hallo – so viel Gelb – auch da gibts gute Laune gleich dazu und Staunen über den Einfallsreichtum der Eltern. Heute gab es auf dem Frühstückstisch ganz viele gelbe Leckereien zu bestaunen (Highlight waren gelbe Zitronenscheiben ☺) , unsere große Faschingsgirlande im Zimmer wurde um gelbe Bänder und einen gelben Luftballon ( gestern gab es schon den blauen von Ida) erweitert und einige gelbe Spielsachen durften diesen besonderen Tag mit uns feiern. Lustige Spiele haben auch heute für gute Stimmung gesorgt und keine Langeweile aufkommen lassen.

Wir freuen uns auf morgen – der rote Mittwoch ist unser letzter Farbtag.

Wow – was für ein Leuchten am nächsten Morgen!  Die Signalfarbe Rot kam ziemlich knallig daher, brachte aber genau wie ihre Freunde in gelb und blau nur gute Laune und freundliche Gesichter mit. Fix die Girlande um die roten Bänder und den roten Luftballon erweitert, und dann begannen wir diesen Tag stilecht mit rotem Tischtuch, leckeren roten Früchten, süßer roter Marmelade und roten Smarties als Tischdeko (natürlich waren die am Montag blau und am Dienstag gelb). Als es darum ging auch heute wieder rote Dinge in unserem Zimmer zu suchen, standen kurzerhand viele rote Feuerwehrautos auf dem Teppich -so gab es auch keine Frage mehr zu unserem heutigen Spielthema. Mit viel Kreativität und Spaß haben wir uns in diesen Tagen mit den Farben auf spielerische Art neu auseinandergesetzt und freuen uns nun auf den Höhepunkt der Woche – den bunten Faschingstag am Donnerstag.

Und der begann mit vielen Überraschungen in Form von tollen, farbenfrohen Kostümen, lecker gefüllten Rotkäppchen – Körbchen und natürlich einem bunten gemeinsamen Frühstück.  Alle waren sichtlich zufrieden mit ihrer Kostümwahl und so gab es auch an diesem Tag nur fröhliche Gesichter zu sehen. Wir haben natürlich auch unsere Großen im Kinderrestaurant besucht und gemeinsam zu bekannten und neuen Partyliedern gesungen und getanzt. Was gehört noch zu einem Faschingstag? Na klar- ein bisschen naschen z.B. Salzstangen beim Salzstangen-Wettessen und Schokobons vom Bonbonregen. Nach all der Aufregung verlangte es bei unseren Jüngsten unbedingt noch etwas Zeit einfach nur zum Spielen im Kostüm. Und so konnten wir den Faschingstag mit glücklichen Polizisten, Feuerwehrmännern, Einhörnern, Rotkäppchen, Minnie-Mäusen, Kapitänen, Elsas, Dinos und Drachen beenden.

Der Freitag blieb für Erinnerungen, Reste-Essen und Basteln – wir alle finden, dies war eine gelungene Faschingswoche, die wir in dieser Form sicher wiederholen werden! Helau!

08.02.2024 So sehen glückliche Kinder aus!!!

Der Höhepunkt in unserer Faschingswoche war in diesem Jahr die große Party am Donnerstag, den 08.02.2024.

Fasching feiern ist toll!

Da Kinder sich für ihr Leben gern verkleiden, in andere Rollen schlüpfen, sich ausprobieren und experimentieren wollen, griffen wir diese Themen auf und veranstalteten gemeinsam mit den Kids in diesem Jahr gleich eine ganze Faschingswoche. Wer wollte, konnte jeden Tag sein Kostüm anziehen, darin frühstücken, spielen, es auch mal mit der besten Freundin tauschen oder es einfach auch nur, auf dem Bügel hängend, betrachten. 

Wir besprachen die Kostümauswahl, die Besonderheiten des ein oder anderen, bastelten gemeinsam Zimmer- und Tischdeko, besprachen die Reihenfolge der Spiele die bespielt werden sollten, tauschten verschiedene Ideen aus, backten einen lecker saftigen Selterswasserkuchen, um dann endlich am Donnerstag ins große Finale einzutauchen. Was gab es da wieder für tolle Kostüme zu entdecken! Vom schelmisch guckenden Pumuckl über bunte Einhornfeen bis hin zu Eisprinzessinnen und Indianern war die Auswahl riesengroß. Natürlich durften auch Action- und Marvelfiguren nicht fehlen. Vervollständigt wurde die Liste der Kostüme mit klassischen Berufen, wie z.B den Feuerwehrmann oder Polizist. Gefrühstückt wurde wieder ganz gemütlich mit vielen Leckereien von süß bis sauer, von herzhaft bis salzig, von obstig bis gemüsig. 😊

Nachdem alle Kinder die Fotoecke besucht hatten, ging es weiter mit einer zünftigen Polonäse. Gar nicht so einfach, alle Anwesenden in einer langen Schlange zusammenzuhalten. Die Reise nach Jerusalem, verschiedene Ballwurfspiele, Tanzen zur Discomusik, der klassische Luftballontanz oder auch die stille Post waren nur einige Highlights, die den Vormittag einmal mehr viel zu kurz erschienen ließ. Zwischendurch gab es manche Leckerei, die den bunten Tag so richtig versüßten. Glücklicherweise stand zum Mittagessen nur eine Suppe auf dem Speiseplan, sodass am Nachmittag die leckeren Pfannkuchen, Donuts und Windbeutel unsere Gaumen erfreute. Ein ereignisreicher und lauter Tag ging langsam zu Ende.

 Der Freitag stand dann ganz unter dem Motto: aufräumen und alles gut verpacken, um für das nächste Jahr zur Faschingszeit gut gerüstet zu sein.

 Nachgefragt, wie denn so eine ganze Woche Fasching war, gab es die einstimmige und lautstarke Meinung:

 „Es war supertoll, und das machen wir im nächsten Jahr wieder so!“ Einmal mehr kann man also sagen:

NACH dem Fest ist bekanntlich VOR dem Fest.

01.12.2023 Lichterfest in der Schatztruhe Wiedemar

Es ist Mitte November und ein Blick auf den Wetterbericht zeigt, dass sich der erste Schnee ankündigt.

Oh je, das kann doch gar nicht sein, gerade erst haben wir mit einem großen Fest unsere neue Kita eingeweiht, und nun steht doch tatsächlich schon unser traditionelles Lichterfest im Kalender- übrigens schon zum 21. Mal.
Zum Glück sind wir ja, zumindest gedanklich, gut sortiert und so können die Vorbereitungen für das 1. Lichterfest im neuen Haus starten.

Die weihnachtlichen Lieder und Tänze, mit denen wir unsere Gäste überraschen wollen, sind schnell gefunden. Die „Lichterkinder“ erinnern sogar nochmals an Sankt Martin, dessen Botschaft ja schließlich auch,  und vor allem, in der Weihnachtszeit von großer Bedeutung ist.
Die Kinder lieben die Auswahl und entsprechend viel Freude bereitet das Üben.

Dies war auch noch zu spüren, als es endlich soweit war und Eltern, Großeltern, Freunde und überhaupt alle Gäste das Programm der Kinder staunend und sicher stolz verfolgten. Unsere Kleinsten tanzten zu „Last Christmas“, die Taler glänzten mit einem fetzigen Weihnachtsmann-Tanz und dem Lied „Singen wir im Schein der Kerzen“ und unsere Goldstücke waren als „Winterkinder“ und „Lichterkinder“ zu sehen.

Auch in unseren Räumen zieht allmählich Weihnachtsstimmung ein – hier ein bisschen Tannengrün, dort die erste Lichterkette und der Briefkasten für die Wunschzettel der Kinder findet seinen Platz im Eingang.

Eine Tradition zum Lichterfest ist das gemeinsame Schmücken unserer kleinen Tanne, die noch immer ihren Platz an der alten Kita hat.
Damit uns der Weg dorthin nicht zu lang und dunkel wurde, bastelten wir mit den Kindern Laternen, deren Lichter uns bis zum verschneiten Bäumchen begleiteten. Hier gab es Momente des „Innehalten“ , Staunen und Wünschen, und wer bis zuletzt stehen geblieben ist, hört leise das Lied „Oh Tannenbaum“…

Wieder zurück im Kindergarten konnten sich alle bei einem Glühwein oder Tee aufwärmen, den Hunger mit einer Bratwurst, und die Lust auf Süßes mit einem Schokoapfel stillen.
Für alle Liebhaber der weißen Pracht, die tatsächlich pünktlich zum Fest unseren Garten verzaubert hat, gab es Spiel und Spaß im Schnee. Und wem es dann doch kalt wurde, konnte sich im Kinderrestaurant beim Malen der Wunschzettel oder Fensterbilder aufwärmen.
Passende Weihnachtsmusik von unserem DJ Frank untermalte das Geschehen und so haben wir es doch noch rechtzeitig geschafft, mit unserem Lichterfest pünktlich den Advent einzuläuten.

Was für schöne Momente, die den ein oder anderen sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben werden!

Allen fleißigen Helfern sei an dieser Stelle unser herzlichster Dank ausgesprochen. Ohne euch wären solche besonderen Höhepunkte im Kindergartenjahr nicht möglich.
Das Team der Schatztruhe Wiedemar verabschiedet sich mit weihnachtlichen Wünschen ins Neue Jahr, in dem wir uns hoffentlich alle gesund und mit neuer Kraft wiedersehen werden.

27.10.2023 Erfolgreich wird man nie allein

Nachdem wir im April dieses Jahres in die neuen Räume unserer Kita ziehen konnten, und viele Dinge ihren festen Platz gefunden haben, wurde diese nun am Donnerstag, den 26.10. 2023 feierlich eröffnet.

Es sollte ein richtig großes Fest u.a. mit einem Mit-mach-Konzert mit unserem Paten, dem Kinderliedermacher Rolf Zuckowski, werden. 

Eigens für dieses Ereignis wurde der Wiedemarer Chor CISUM zu neuem Leben erweckt, die Stimmen unserer (ehemaligen) Kindergartenkinder geölt, und auch die Tanzgruppe TanzArt aus Merseburg war recht herzlich eingeladen, aktiv an der Gestaltung dieses Festes teilzunehmen.

Im Vorfeld musste immens organisiert und in die Wege geleitet werden. Unsere Leitung hatte wieder viele Visionen und Ideen, die es galt umzusetzen. So mussten Getränke und Speisen und viele 1000 andere Dinge abgesprochen, besorgt und erledigt werden. Ein großes Festzelt gab dem Ganzen einen besonderen, festlichen Rahmen. Es wurde fleißig geprobt und probiert, und auf einmal war er da! Unser großer Tag, auf den wir alle freudig – aufgeregt gewartet hatten. 

Rolf Zuckowski reiste mit seiner Gitarre an, brachte seine Solistin und Freundin Julia Ginsbach nebst Querflöte mit, und auch Michael Gundlach an der Orgel sowie Monika Rieckhoff und Anke Krusche vom Elbkinderland e.V. gaben sich die Ehre. Unser Pfarrer Matthias Taatz wurde, neben vielen anderen bekannten Gesichtern, freudig empfangen. Pünktlich um 15.00 Uhr konnte es losgehen. Die Kinder der Wiedemarer Kita eröffneten das Konzert mit „Kinder brauchen Musik“ und ließen so viele Herzen gleich höher und schneller schlagen. Mit wunderschönen Choreografien des CISUM Chores und TanzArt wurde dem großen Publikum eine breite Palette der unterschiedlichsten Lieder von Rolf dargeboten.

Zum Konzertablauf:

Kinder brauchen Musik – alle Kitakinder

1. Du brauchst ein Lied – CISUM und Rolf
2. Gemeinsam unterwegs – CISUM und Rolf
3. Überall ist Wunderland – CISUM und Rolf
4. Kinder brauchen Träume – Duett mit Julia und Rolf
5. Ich wollte nie erwachsen sein – Duett mit Pfarrer Taatz und Rolf
6. Das Lied der Zukunft – Rolf und TanzArt
7. Die Jahresuhr – Kitakinder und Rolf
8. Das wünsche ich dir – Rolf und TanzArt
9. Wie gut, dass es die Sonne gibt – CISUM und Rolf
10. Wir sind Kinder -CISUM
11. Sternenkinder – 1. Klasse, CISUM und Rolf
12. Deutschland deine Kinder – CISUM und Rolf

FINALE:

13. Dein Herz für Kinder – alle Mitwirkenden und Rolf
14. Leben ist mehr – alle Mitwirkenden und Rolf 

Einen Zusammenschnitt unseres Konzerts findet ihr hier.

Ein besonderer Höhepunkt, der auch zum Schmunzeln einlud, war wohl für alle, als selbst unser Gemeindepfarrer das Mikrofon in die Hand nahm und gemeinsam mit Rolf

„Ich wollte nie erwachsen sein“ im Duett präsentierte. „Singen kann er also auch noch“, waren im Anschluss Rolfs Worte, der tief beeindruckt schien. 

Schaute man auf die Uhr, wollte es gar nicht so recht zu glauben sein, dass mittlerweile eine knappe Stunde Konzert vergangen war. Die festliche, sangesfreudige Stimmung und die Auswahl der Lieder ließen den Moment ganz zauberhaft und schwerelos erscheinen, auch wenn dem ein oder anderen Interpreten sicherlich ganz schön die Knie schlotterten. Aber Rolfs charmante und unbeschwerte Art am Mikrofon ließ viel Lampenfieber vergessen.

Seit diesem wunderbaren Eröffnungsfest kann man fast sagen, dass sich unsere Kita Team um viele Personen vergrößert hat. Unser ganz persönlicher Dank gilt u.a. den Kameraden der FFW, den MA der Wiedemarer Blockhütte, den gesamten Orgateam, unserem Elternrat, Frank und Lisa an der Ton- und Lichttechnik, dem gewachsenen CISUM Chor und natürlich allen mitwirkenden Kita Kindern. Auch allen anderen fleißigen Helfern, die hier nicht namentlich benannt wurden, gilt unser herzlicher Dank!

Dieses schöne Fest lässt uns einmal mehr hoffnungsvoll in die Zukunft blicken: so etwas Schönes kann man nur schaffen, wenn man wirklich gemeinsam unterwegs ist! 

Ich möchte mit den Worten von Rolf enden, der uns einige Tage später diese Zeilen zukommen ließ:

„ … nun hab ich endlich die Ruhe gefunden, Eure Geschenkkiste auszupacken. Ihr habt mich damit sehr beglückt, für alle Sinne und vor allem für‘s Herz. Ich spüre die Seelenverwandtschaft und Verbundenheit. Das tut gut und öffnet den Blick in die Zukunft.

Ganz lieben Dank an die ganze Kita-Gemeinschaft. Wir bleiben „gemeinsam unterwegs“.

Euer Rolf

Feiern können wir hier in Wiedemar! Und getreu dem Motto: NACH dem Fest ist VOR dem Fest, möchten wir schon heute alle Eltern, Freunde und Verwandte unserer Kinder zum diesjährigen Lichterfest am Freitag, den 1.12. ab 16:30 Uhr einladen. Nicht ganz so groß, dafür aber mit viel Gefühl und Besinnlichkeit wollen wir in die heimelige, leuchtende und besinnliche Zeit des Jahres starten.

In diesem Sinne

Herzlichst euer Erzieherteam der Schatztruhe Wiedemar


 

19.09.2023 "kulturweit-incoming" Mariam und Rose sind da und bereichern unseren Kindergarten-Alltag.

19.07.2023 Outdoor-Erlebnisse mit Frau Horn

Mit unserer beliebten Frau Horn  durften die Kids der Goldstücke jetzt ganz besondere Tage erleben:
von dem Besuch im Astrozentrum bis zum Erlebnisweg ins Klärwerk über Spiel & Spaß im Outdoor-Tippi in Wiedemar über eine gemütliche Runde zum Sportplatz mit Picknick oder auch dem Erlebnis-Basteln im Kindergarten.

Frau Horn hat unser Kinderprogramm immer erweitert und die Tage all unserer Kinder im letzten Jahr zu einem wahren Highlight gemacht.

 

 

18.07.2023 "kulturweit-incoming"

Unser neues Vorhaben ab September 2023 in der KiTa Schatztruhe- Gemeinsam unterwegs!

-worum geht es? Hintergründe:
Seit 2015 kommen junge Menschen aus dem Ausland nach Deutschland, um sich in Kultur- und Bildungseinrichtungen und in UNESCO Stätten freiwillig zu engagieren.

 

Offizielle Erklärung auf der Website von kulturweit-incoming:
Mit kulturweit-incoming können sich Frauen* aus Nordafrika und dem Nahen Osten sowie junge Menschen aus Subsahara-Afrika drei Monate lang für Kultur und Natur, Bildung und Sport in Deutschland engagieren, gefördert vom Auswärtigen Amt.

 

 –Ziele:
Die Teilnehmenden erlangen Einblicke in die deutsche Kultur- und Bildungslandschaft und kommen mit Akteuren der Zivilgesellschaft in Kontakt. Neue Perspektiven werden eröffnet, der transkulturelle Austausch wird gefördert. Das bürgerschaftliche Engagement junger Menschen fördert grenzenübergreifend den Dialog untereinander.

 

-Teilnehmende:
Junge Frauen aus Ägypten, Jordanien, Libanon, Marokko und Tunesien, die für drei Monate am Projekt „Gemeinsam freiwillig engagiert“ teilnehmen

 

Bereits im Mai, lange bevor der offizielle Startschuss zur Bewerbung für dieses Projekt in München seitens BNE stattfand, konnten wir uns als Einrichtung bewerben und erhielten bereits im Juni die Zusage für zwei Hospitantinnen.

 

 

Wir freuen uns, ab 11.09.2023 Frau Rose Attwan und Frau Mariam Mahmoud aus Kairo in unserer Kita begrüßen zu dürfen und freuen uns über einen regen Austausch untereinander.

 

17.07.2023 Zuckertütendiplom

Am Freitag, den 7.7., war es endlich soweit: Das Zuckertütendiplom galt es zu bestehen!
Da wurden die ersten Schulstunden gemeistert und noch fix gelernt, was alles nicht in einen Ranzen gepackt werden sollte.
Der Höhepunkt – endlich ein kleiner Vorgeschmack auf die große Zuckertüte. An dieser Stelle sei noch fix unser Lieblingslied verraten. Komet!

Am Nachmittag ging es – so wie wir gekommen sind  – mit dem roten Flitzer der Gemeinde Wiedemar nach Halle in den Zoo und nach nur 1x schlafen fand dann am Samstag unser Abschiedsfest mit allen Eltern statt.
Eine tolle Schatzsuche war die riesige Überraschung für alle Schulanfänger.

14.07.2023 Wir bauen eine Matschküche

Dass so viele Väter das Projekt Matschküchenbau unterstützen zeigt, dass sich der Nachhaltigkeitsgedanke der Kita Schatztruhe – GEMEINSAM UNTERWEGS auch auf die Erzieherinnen und Familien übertragen hat.

07.02.2023 Hier steigt heute eine Party!

Wer heute morgen einen Blick und ein lauschendes Ohr in die Kita Schatztruhe in Wiedemar werfen wollte, der konnte es schon gleich erahnen:
Hier steigt heute eine Party! Bunt geschmückte Zimmer, laute Discomusik und viele kleine und große Gestalten in lustigen Kostümen liefen einem da über den Weg!

Dank der fleißigen Mithilfe unserer lieben Eltern zauberten wir gemeinsam ein leckeres süß-herzhaftes Frühstücksbuffet für alle hungrigen Elsa‘s, Pippis, Piraten, Feuerwehrmänner, Indianer oder auch Harry Potter, um nur einige wenige supertolle Kostüme zu nennen.
Vielen Dank für eine schier unerschöpfliche Kreativität bei den Kindern und ihren Eltern!

Neben lustigen Spielen, wie Luftballontanz oder auch der Reise nach Jerusalem, starteten wir mehrere Male eine Polonaise durch die Räume der Kita, die den Kindern super gefiel. Zwischendurch wurde viel getanzt, gelacht, gealbert, getobt, genascht und leckerer Zaubertee getrunken. 

Hach… wenn es nach den Kindern ginge, dann wäre viel öfter im Jahr Fasching! Aber wie heißt es doch so schön: nach dem Fest ist vor dem Fest…

Also, liebe feierwütige Karnevalisten, wir freuen uns schon heute auf das nächste Jahr!

 

Fasching 2023

16.12.2022 Steintor Weihnachtsrevue

Die besinnliche Zeit wird in Halle (Saale) schon seit Jahrzehnten mit der Steintor-Weihnachtsrevue eingeläutet. Die beliebte Show für die ganze Familie wird jedes Jahr in den Wochen vor Heiligabend aufgeführt. Sie begeistert Kinder und Erwachsene gleichermaßen und zieht ein großes Publikum in das altehrwürdige Steintor-Varieté. 

Unser Kindergarten war auch in diesem Jahr wieder zu einem Besuch bei Herrn Fuchs und Co. und hat sich von der tollen Mitmach-Show begeistern lassen.

06.12.2022 Weihnachtsgruß

Bleib einmal stehen,
eile nicht,
schau das kleine
stille Licht.

Hab einmal Zeit
für dich allein
zum reinen Unbekümmertsein.

Lass deine Sinne einmal ruhen
und hab den Mut zum
gar nichts tun.

Lass diese wilde Welt sich drehen,
und hab das Herz
sie nicht zu sehen.

Es ist wieder soweit – die schönste Zeit des Jahres hat begonnen.

Wir blicken zurück auf schöne Momente, tolle Gespräche und wunderbare Begegnungen in diesem Jahr.

Wir haben uns sehr gefreut, gemeinsam mit Ihnen unser traditionelles Lichterfest nun schon zum 15. Mal in Folge an Freitag, den 02.12.2022, gefeiert zu haben.
Alle, die sich dafür Zeit genommen haben und daran teilhaben wollten, waren herzlich eingeladen. Dafür danken wir Ihnen von Herzen!

In diesem Jahr gab es etwas Besonderes! Es erreichte uns ein Hilferuf vom Weihnachtsmann. Beim jährlichen Anflug über Wiedemar, verlor er seine Sachen aus dem fliegenden Schlitten. Bei einer Rallye duchrs Dorf wurden diese natürlich von den fleißigen Helfern (Kindern) gefunden, geprüft und wieder nach Himmelpfort zurückgeschickt!

Bei besinnlicher Musk, schönen Gesprächen und vielen köstlichen Leckereien ließen wir das Jahr Revue passieren und freuen uns schon auf viele neue gemeinsame Begebenheiten im neuen Jahr 2023.
Natürlich gilt unser Dank an dieser Stelle auch allen fleißigen Helfern zum Gelingen dieses schönen Festes.

Ihnen allen frohe Weihnacht!
Das Team der Schutztruhe Wiedemar und Frau Hammer

29.10.2022 Herbstfest, Hexenfest, Halloween

Heute nun endlich fand unser, durch Krankheit bedingt, verschobenes Herbstfest in unserem Kindergarten statt.
„Erlaubt“ war alles, was in irgendeiner Form mit der schönen Jahreszeit Herbst zu tun hat. Lustig aber auch gruselig anmutende Kostüme konnte man unter den Kindern entdecken. Der Fantasie einiger Eltern und Kinder war keine Grenze gesetzt! Lachende Kürbisse, lustige Vogelscheuchen, putzige Igel, schaurige Geister, wunderschöne Hexen aber auch traumhafte Waldfeen sind nur einige Kostüme, die hier erwähnt werden wollen.

 Auch in diesem Jahr besuchte uns Pfarrer Mathias Taatz.

Er erzählte uns eine Geschichte zur Entstehung von Halloween, aber auch die Bedeutung und Wichtigkeit von Freundschaft und Zusammenhalt- auch und gerade in diesen so schwierigen Zeiten. Genau wie seinerzeit Petrus und Jesus es gehalten haben, sollten auch wir uns deren Geschichte vor Augen halten und immer wieder dankbar sein für echte Freunde und tiefe Freundschaft untereinander. Ein Leben und Zusammenhalt miteinander macht uns stark, und nur gemeinsam können wir Dinge bewegen oder sogar verändern.

Wer mehr (Essen) hat als er braucht und abgeben oder teilen kann, beweist auch ein großes Gefühl von Freundschaft und Zusammengehörigkeit. In diesem Sinne ein großes und herzliches Dankeschön an alle Eltern, die auch in diesem Jahr fleißig für die Menschen in Rupiah/Rumänien Päckchen gepackt und gespendet haben. Diese konnte der Pfarrer gleich in seinem Auto mitnehmen und somit bald auf große Reise schicken. Wir sind sicher, dass der Inhalt strahlende Augen und tiefe Dankbarkeit bei den Beschenkten auslösen wird.

Unser Fest wurde abgerundet durch Musik und Tanz auf dem Hof, lustigen Spielen, wie Kastanien-Lauf oder Kürbisrollen und natürlich vielen Naschereien.

Vielen Dank an alle Eltern, die uns für das Gelingen unseres Festes so tatkräftig unterstützt haben. 

Die Erzieher der Schatztruhe Wiedemar

29.10.2022 Ein Dank von Praktikantin Alica Hülle

Das war das beste und schönste Praktikum, das man sich vorstellen kann!
Jetzt bin ich mir sicher, dass ich diesen Beruf später erlernen möchte.
Ich konnte sehr viel über den Beruf und die Kinder lernen. In den zwei Wochen, in denen ich hier war, durfte ich zwei Geburtstage und das Halloweenfest mitfeiern. Jeder Tag war anders – jeder Tag hat immer wieder Spaß gemacht!

Ganz, ganz liebe Grüße, Alica Hülle

28.10.2022 Nationale Auszeichnung - Bildung für nachhaltige Entwicklung

Einen Grund zum Feiern für uns gab es diesen Herbst dank einer tollen Neuigkeit.
Wir erhielten am 28. Oktober 2022 die Nationale Auszeichnung – Bildung für nachhaltige
Entwicklung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Deutschen UNESCO-Kommission.
Damit gehören wir zu den 22 Initiativen, die diese Wertschätzung erhalten haben.

Die Arbeit zum Thema BNE (Bildung für nachhaltige Entwicklung) ist bereits seit 2016 unser ständiger Begleiter. Monat für Monat haben wir uns ein Stück mehr in diese wertvolle Arbeit hineingedacht und versucht immer weiter vorwärtszukommen.
„Die Umsetzung des Vorhabens ist ein Beispiel dafür, wie ganzheitlich Transformation von Lernorten und frühkindlicher Bildung gelingen kann.
Besonders hervorzuheben sind die zahlreichen Ansätze zur nachhaltigen Bewirtschaftung und die vielfältigen Ideen zur Umsetzung eines kompetenzorientierten und auf nachhaltige Entwicklung ausgerichteten Bildungsansatzes mit den ganz kleinen Vordenkern unserer Gesellschaft“, so Roman Luckscheiter, Generalsekretär der Deutschen UNESCO-Kommission, in seiner Laudatio am 28. Oktober 2022.

Uns ist wichtig, die Kinder in den Mittelpunkt unseres Handelns zu stellen und ihre Kernkompetenzen zu fördern. Seit 2016 stehen wir für unsere Grundüberzeugungen BNE ein und wachsen an allen neuen Herausforderungen. Bewundernswert sind die vielen Kinder, die mit ihrem Sein das größte Feuer in unseren Herzen auslösen. Wir sehen uns als Vorbilder, auf die sich Kinder verlassen können. Angst vor wichtigen Taten kennen wir nicht, denn diese sprechen eine lautere Sprache als nur schöne Worte.
Die Zusammenarbeit mit Monika Riekhof (Zubera – Beraterin für Kommunen und Lernorte) hat unserem Team über den gesamten Zeitraum wertvolle Impulse geliefert. Sie hat uns mit ihrem enormen Wissen gleichermaßen beeindruckt und maßgebliche Schritte für unsere Weiterentwicklung sowie diese Auszeichnung gesetzt. Wir denken bereits über eine weitere Zusammenarbeit nach. Nicht nur wir sind in Bewegung, auch unsere täglichen Erfahrungen bereichern uns als Experten für Bildung für nachhaltige Entwicklung. Zahlreichen Begleitern und Unterstützenden verdanken wir diese wertschätzende Anerkennung der nicht selbstverständlichen Leistungen. Dahinter verbirgt sich eine tragende Gemeinschaft bestehend aus Elternrat, der Feuerwehr Wiedemar, Fachberatern, ehrenamtlichen Helfern, kreativen Talenten, ideenreichen Erziehern, ansässigen Firmen, unserem Pfarrer Taatz, Musenkuss Schkeuditz, engagierten Mitarbeitern des Trägers und unserem Paten Rolf Zuckowski.
Er übermittelte uns bereits seine Glückwünsche mit den Worten:
„Ich freue mich, dass ihr es schafft, Musik und Umweltschutz gleichwertig und im Miteinander der „kleinen Piraten“ in Eurer Einrichtung zu vermitteln. Den Kindern die Fähigkeiten und Fertigkeiten für zukunftsfähige Entscheidungen mit auf den Weg zu geben ist genauso wichtig, wie miteinander zu singen und zu spielen.“

Für die weitere Gestaltung neugierig macht vor allem die, auf die Auszeichnung hin folgende, Einladung nach Bonn.
Am 04.11.22 fand das dazugehörige Netzwerktreffen statt. Durch die Teilnahme an diversen Workshops konnten wir weitere Möglichkeiten der BNE-Kampagne kennenlernen. Wir werden an unserem fundierten Wissen weiterarbeiten und diese bedeutenden
Signale zu nutzen wissen. Dieses Treffen ermöglicht es uns, einen maximalen Praxisbezug für unsere Gemeinde herzustellen. Das breite Anwendungsspektrum dieses Themas ist für jeden Zuhörer eine Aufforderung für sich den Mehrwert mitzunehmen.

26.10.2022 Erste Hilfe bei Kindernotfällen

Liebe Eltern,

wisst ihr, wie ihr euch Kindern gegenüber bei hohem Fieber, Stürzen oder Verbrühungen richtig verhaltet? 
Wolltet ihr schon immer einen Erste Hilfe Kurs bei Kindernotfällen besuchen?
Dann meldet euch bitte bei Steve Schedukat aus unserem Elternrat per WhatsApp oder SMS unter 0174 / 60 59 598. 
Steve möchte gern einen Kurs für uns organisieren. Alle weiteren Informationen findet ihr, wenn ihr auf das Blid klickt.

01.12.2023 Lichterfest in der Schatztruhe Wiedemar

26.07.2022 Brief an die Eltern

Liebe Eltern,

nun naht der Abschied: Ihr Kind verbringt die letzten Tage hier in unserer Schatztruhe.

Mit dem Schulanfang beginnt ein weiterer, spannender Lebensabschnitt. Alles ist jetzt wieder neu und aufregend für Ihr Kind – und für Sie sicherlich auch.
Lange Zeit durften wir Ihr Kind begleiten, konnten die ganz individuelle Entwicklung jedes Einzelnen miterleben.

Heute sagen wir DANKE – für den gemeinsamen Weg, für das gemeinsame Feiern von vielen unvergesslichen Festen, und für das Vertrauen in uns!
Hand in Hand – miteinander und füreinander.

Unseren Goldstücken wünschen wir einen gelungenen Start in die Schulzeit, gute neue Freundschaften, Glück und Gesundheit.
Wir wünschen allen viele bleibende Erinnerungen an spannende Erlebnisse und schöne Momente ihrer Zeit bei uns in der Schatztruhe.

Herzlichst,
Ihr Erzieherteam

20.07.2022 Heute war der Zahnarzt da

Frau Dr. Nicht hatte ein tolles Spiel vorbereitet. Anschließend wurden dem Krokodil die Zähne geputzt.

12.07.2022 Abschlusstag für unsere Goldstücke

Monatelang fieberten unsere Goldstücke diesem langersehnten Tag entgegen- und dann auf einmal war er da!
Pünktlich 8.00 morgens ging es los. Wir radelten entspannt in die nahe gelegene Bröse, um dort unter freiem Himmel erstmal ein ausgiebiges Frühstück zu uns zu nehmen.
Karl, ein geschulter Wildnispädagoge, der mit uns gemeinsam diesen besonderen letzten Tag verbringen wollte, hatte allerlei spannende und lustige Spiele zum kennenlernen und Spaß haben parat.
So mussten wir uns zum Beispiel innerhalb von 10 Sekunden so verstecken, dass wir nicht entdeckt wurden, um uns dann innerhalb von 10 Sekunden wieder beim Erzieher „abzuschlagen“. Wer das schaffte, hatte in der folgenden Runde dafür nur noch 8 Sekunden Zeit…und so weiter und so weiter.
Ein Partnerspiel führte uns blind, also mit verdeckten Augen, durch den Wald und richtig witzig wurde es beim Knochen- Klau- Spiel.
Hier kam es auf Teamgeist und Schnelligkeit an. Was soll ich sagen? Beim letzten Durchgang haben wir die alten Füchse ausgetrickst und tatsächlich den Knochen weggeklaut. 😅👍
Nachdem wir in die Kunst des Schnitzens eingeführt wurden, radelten wir zurück nach Wiedemar auf den Sportplatz.
Dort weihte uns Karl ins Feuer machen ein, erst in kleinen Gruppen, dann in einer großen Feuerschale. Zum richtigen brennen verhalf uns das Lied des Feuergeistes, welches wir schnell drauf hatten.😎
Nun kamen unsere geschnitzten Stöcke zum Einsatz. Aufgespießte Leckereien wie Würstchen, Äpfel aber auch Marshmallows ließen wir uns richtig schmecken!
Am Nachmittag konnten auch die Eltern an unserem besonderen Fest teilnehmen. Nach erfrischender Melone und selbst gebackenem Kuchen war es endlich soweit! Wir bekamen unsere lang ersehnten Zuckertüten und prall gefüllten Portfolio Mappen überreicht! 🥳
Die ersten Kinder konnten es gar nicht erwarten und plünderten die süßen Tüten schon vor Ort.
Ausgelassen wurde geklettert, getobt, gespielt, erzählt und geschlemmt. Nach einer Wiener im Brötchen und reichlich knackigen Salaten neigte sich unser Fest gegen Abend leider schon wieder dem Ende zu.
Es war ein rundum gelungener Tag, an den wir alle hoffentlich noch lange freudig zurück denken werden. Aber, wie heißt es doch so schön in einem bekannten Sprichwort:
Nach dem Fest ist vor dem Fest…

08.07.2022 Lena und Joline machen ein Schülerpraktikum in der Schatztruhe

Wie schön war das Wiedersehen mit euch beiden!
Vor 10 Jahren habt ihr die Schatztruhe in Richtung Grundschule verlassen. Aus den Augen verloren haben wir uns aber nie und es war so schön, diese eine Woche Schülerpraktikum mit euch zu verbringen.
DANKE an Lena und Joline. Wir sind alle sicher, dass ihr euren Weg gehen werdet!

04.07.2022 Wir freuen uns auf ein ganz besonderes Musikprojekt

Am Freitag, den 8.7.2022, bekommen wir Besuch von Ulrich Zickenrodt und Espperanza Ehrle. Beide möchten unseren Kindern das Musikprojekt ‘Musikalische Entdeckungen mit einem Eierschneider und einer alten Frau’ erlebbar machen.
Finanziert wird das Projekt durch die Einnahmen beim Piratenfest – vielen Dank an Familie Kaiser.

29.06.2022 Schnuppertag in der Grundschule

Unsere Goldstücke konnten heute etwas Schulluft schnuppern. Die Grundschule Kyhna hatte alle zukünftigen Erstklässler zu einem Schnuppertag eingeladen.

01.06.2022 Kindertag mit unserem Paten Rolf Zuckowski

Wir feierten einen ganz besonderen Kindertag, denn unser Pate Rolf Zuckowski kam uns wieder besuchen.
Als Geburtstagsgeschenk bekam er von uns einen Kastanienbaum, der neben unserer Bienenwiese eingepflanz wurde. Tatkräftig unterstützt – sowohl beim Singen als auch beim Pflanzen – wurde Rolf von unserem Pfarrer Matthias Taatz.

13.05.2022 Aus einer ungenutzen Wiese zaubern wir ein Bienenparadies

Unsere selbgemachten Saatkugeln lassen hoffentlich viele bunte Blumen wachsen. Wir wünschen uns, dass aus der ungenutzten Wiese ein richtiges Bienenparadies entsteht.
Daür haben wir ordentlich in die Hände gespuckt und mithilfe unserer tatkräftigen Eltern und Kinder am Sonntag, dem 8.Mai 2022, die Wiese vorbereitet. 
Allen, die sich dafür Zeit genommen haben, sei hiermit herzlich gedankt.

27.04.2022 Wir fertigen Saatkugeln

Saatkugeln geben Insekten, wie Bienen und Hummeln, Nahrung. Wir helfen damit aktiv gegen das Insektensterben.

24.04.2022 Vorschule im Kindergarten

Montags ist Vorschule im Kindergarten. Alle warten gespannt auf die Lehrerin und schauen mit großenAugen, wenn sie mit Rudi, dem Raben, in der Tür erscheint.
Was wir wohl heute wieder vorhaben, wollen sie wissen. Sie können es kaum noch erwarten, ein richtiges Schulkind zu sein.

Viele tolle Übungen probieren sie aus:
– Farben und Formen in ihrer Umwelt entdecken
– Bewegung bei Sport und Spiel
– Orientierungsübungen im Raum
– Mengen erfassen, vergleichen und ergänzen
– Sprachförderung
– Zuhörförderung
– Spiele im Jahreskreis
– Feinmotorische Übungen

Dies macht den Kindern so viel Freude, dass sie gar nicht merken, wie schnell doch die Zeit vergeht. Alle geben ihr Bestes und strengen sich an, denn bald kommen sie in die Schule. Dafür wollen sie gerüstet sein.

“Freust du dich auf die Schule?” fragt Rudi, der Rabe.
Kinderantworten:
“Ja, sehr. Da sehe ich meine Freunde jeden Tag!”
“Ich möchte lesen und schreiben lernen.”
“Die Hofpausen sollen ganz cool sein.”
“Ich freue mich auf meine Lehrerin.”
“Ich male und singe gern.”
“Ja, da bekomme ich eine große Zuckertüte.”

Nun dauert es nicht mehr lange und die Kinder dürfen zum ersten Mal Schulluft schnuppern. Wir heißen alle herzlich willkommen in der Grundschule Kyhna.

Vorschullehrerin Frau Müller

21.05 2021 Papiertonne

Wir haben uns in unserer Kita einen Traum erfüllt und den Ort geschaffen, an dem wir uns selber gerne aufhalten.
Hier ist die Welt noch in Ordnung, und wir arbeiten jeden Tag neu daran. Damit kleine Wünsche nicht offen bleiben, sammeln wir Wertstoffe in Papierform.

Auf halber Strecke zwischen Eingang und Gartentor finden Sie bei uns die blaue Wertstofftonne.
Wir unterstützen so die Umwelt, denn das ist uns wichtig.

MAD Recycling Krostitz
https://www.mad-recycling.com